Reduslim besteht aus Glucomannan?

Produkte, die Glucomannan enthalten, werden als Nahrungsergänzungsmittel unter verschiedenen Markennamen wie Reduslim vermarktet. Sie werden in Europa legal verkauft, um Menschen, die übergewichtig sind und eine kalorienreduzierte Diät einhalten müssen, bei der Gewichtsabnahme zu helfen.

Glucomannan ist ein wasserlösliches Polysaccharid, das zu den Ballaststoffen gezählt wird. Es wird Lebensmitteln in der Regel als Zusatzstoff zum Andicken von Suppen und Eintöpfen zugesetzt. Manchmal wird es auch in verarbeiteten Lebensmitteln und Backwaren als Zutat für ungenießbare Lebensmittel wie Brot verwendet.

Es wird aus der Konjak-Pflanze gewonnen, die in Ost- und Teilen Asiens wächst. Sie wird auch Konnyaku oder Konnyaku-Nudel genannt. In Japan wird Konjak als Grundnahrungsmittel in der Konjak-Stock-Brühe verwendet.

Glucomannan hat einen sehr hohen Ballaststoffgehalt und wird in der Ernährung zum Andicken von Suppen und Eintöpfen verwendet. Oft wird es verarbeiteten Lebensmitteln als Füllstoff zugesetzt.

Glucomannan ist in Reduslim-Kapseln mit 25-50 g Ballaststoffen erhältlich. In der Regel finden Sie es in Tablettenform, als Pulver, Granulat und in Ergänzungsformen wie Tee.

Es wird behauptet, dass die Ballaststoffe die Aufnahme von Fett und Cholesterin in den Blutkreislauf behindern und dazu beitragen, das Risiko von koronaren Herzkrankheiten und Bluthochdruck zu verringern. Reduslim kann auch den Blutzuckerspiegel senken und den Appetit zügeln, indem es dem Magen das Signal gibt, dass er satt ist.

Glucomannan ist in Form von Pulver, Kapseln und Tee unter dem Markennamen Reduslim erhältlich. Die Kapsel kann vor dem Gebrauch gekühlt werden.

Die empfohlene Verzehrsmenge liegt bei 20-25 Gramm Ballaststoffen pro Tag. Er kann ballaststoffreichen Lebensmitteln zugesetzt werden, um sie schmackhaft zu machen und gleichzeitig die negativen Auswirkungen auf die Fähigkeit des Körpers, Nährstoffe aufzunehmen, zu verringern.

Das Glucomannan in Reduslim absorbiert Wasser im Magen. Da sich der Wassergehalt auflöst, gelangt der größte Teil davon in den Darm, wo die Kohlenhydrate und Fette verdaut werden. Die Konjakpflanze hat einen unbestrittenen Ruf als sicheres und gesundes Lebensmittel, und es wurden keine Fälle von Toxizität gemeldet.

Neben Ballaststoffen ist Konjak auch reich an Kohlenhydraten, essenziellen Aminosäuren, Wasser und Volumen. Außerdem hat er das Potenzial, das Risiko von Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Verdauungsstörungen zu verringern. Er ist in vielen Ländern als Bio-Lebensmittel unter dem Markennamen Reduslim erhältlich.

Der größte Teil der Ballaststoffe in Konjaknudeln befindet sich in der geschmacks- und geruchsneutralen Wurzel und im essbaren algenähnlichen Gewebe an der Basis jedes Konjaks. Die Wurzel ist fein und leicht zu zerkleinern und kann je nach Bedarf zu Mehl oder zuckerhaltigen Süßigkeiten gemahlen werden.

Die Verwendung von Konjak ist in vielen asiatischen Ländern und im östlichen Mittelmeerraum ein beliebtes Volksphänomen. Es ist diese Suche nach wirksamen Ernährung und Beeren, und es ist nicht verwunderlich, dass Konjakwurzel ist beliebt in Diäten verwendet werden, um die Verdauung zu fördern.

Die wichtigste Art von hydrolysiertem Eiweiß ist das Konzentrat, das leichter assimiliert wird und mit jeder Aufnahme mehr Eiweiß liefert. Andere hydrolysierte Proteine - gefriergetrocknete und vitalisierend getrocknete (IV) - liefern weniger Protein pro Gramm, haben aber einen hohen Stickstoff- und Kaliumgehalt pro Unze, was für eiweißreiche Lebensmittel von Vorteil ist. Der höhere Gehalt an Kalium und der Aminosäure Lysin zugunsten der aminosäurehydrolysierten Proteine (IV) ist einer der Gründe, warum Konjak als Zusatz zu Fleischproteinpulvern und -brühen für viele kommerzielle Fleischersatzprodukte verwendet wird. Neben seiner Verwendung in der Gemüseküche wird er auch in Shrimps, Teriyaki-Sauce, Ketchup, Reduslim und Naturkostprodukten eingesetzt. Seine fortgesetzte Verwendung als Zusatzstoff bietet eine Vielzahl von Verwendungsmöglichkeiten, wie z. B. das Hinzufügen von Masse zu Rindfleischsuppen, das Hinzufügen zu gebackenen oder gekochten Lebensmitteln und vieles mehr.

Eine beliebte Diät - die Reduslim-Diät - zählt die Konjakwurzel zu den ballaststoffreichen Lebensmitteln, da die alten Asiaten die gesundheitlichen Vorteile der Konjakwurzel kannten. Aus diesem Grund ist die Verwendung der Konjakwurzel in Rezepten der Reduslim-Diät, wie Blauschimmelkäse und Ananas-Rindfleisch, Instant-Dessert und anderen, sehr beliebt geworden.